Donauwellen-Premiumweg Donauversinkung mit Höwenegg Vulkankrater

Am 16. Juni gibt es die Donauwelle kurios, mit zahlreichen Löchern im Boden, Geologische Sensationen zwischen Karstgebirge der Schwäbischen Alb und dem Vulkanismus der Hegauberge. Versickerungsstellen, Dolinen, Krater – der Boden unter Ihnen lebt.
Die Touren führen auf bewegtem Grund, verziert mit faszinierenden Naturschauspielen und wechselvoller Landschaft. Sie starten am Parkplatz Bahnhof Immendingen Hattingen.
Die große Tour führt in einem Bogen zum Mauenheimer Tal. Vorbei am Umwelt-Vorreiterdorf Mauenheim, Baden-Württembergs erstem Dorf, das ganz alleine seine Energie für Strom und Wärme erzeugt, geht der Weg über die Dachsmühle weiter in Richtung Vulkankrater und trifft dabei auf den Premiumweg der kleinen Tour und folgt diesem weiterhin.
Die kleine Tour, als Genusstour deklariert, führt vorbei am Aussichtspunkt Hegaublick und der Doline Michaelsloch zum Vulkankrater Höwenegg, der aus ehemaligem Basaltabbau entstand. Mit Blick bis zum Bodensee und den Schweizer Bergen geht es vorbei am Daimler-Versuchsgelände entlang der Donau zur Donauversinkung / Donauversickerung.
Endpunkt ist wieder der Bahnhof Hattingen und der Abschluss direkt gegenüber im Landgasthof Hauser.
Die reine Gehzeit beträgt ca. 4,5 Stunden bei der großen ca. 17 km langen Tour und ca. 4 Stunden bei der kleinen ca. 12 km langen Tour.
Die Abfahrtszeiten sind wie folgt: 8:45 Uhr Altburg, 8:50 Uhr Alzenberg, 8:55 Uhr Wimberg, 9:00 Uhr ZOB, 9:05 Uhr Bauknecht, 9:10 Uhr Heumaden und 8.15 Uhr Stammheim
Wanderführer sind Sam und Christa Erath (Tel. 0171/6828667 oder 0176/96834994) und Horst und Margit Rentschler.

Dem Wetter angepasste Kleidung, gutes Schuhwerk, Rucksackvesper, Getränke und Wanderstöcke werden empfohlen.

Anmeldung: TSV Sportzentrum Calw, Telefon: 07051 80997700 Montag – Freitag von 8-22 Uhr.

Gäste sind herzlich willkommen.